Mittwoch, 25. April 2018

PARADIES

Ab und an darf man auch mal das dringend nötige Quäntchen Glück haben, oder?
Vor gut 3 Wochen hat sich doch tatsächlich jemand auf meine gefühlt hundertste Zeitungsannonce gemeldet... und was soll ich sagen - 1 Tag später hatte ich die Schlüssel in der Hand. Yeah! Seither findet man den neu gekürten Peter Lustig (danke Beaker) nur noch hier, in diesem süßen Häuschen mit dem besten Garten.

Ich finds noch immer unglaublich!


Zuerst musste allerdings ca. eine Tonne Sperrmüll, Sondermüll und Metallschrott entrümpelt und entsorgt werden. Auch diverse Sträucher, Bäume und Grünflächen wurden ordentlich beschnitten, entwuchert und zersägt. Ich hatte jedenfalls 2 Wochen einen Muskelkater vom Hals bis zum kleinen Zeh, aber das musste sein. Macht ja auch Spaß!
So langsam ist etwas Land in Sicht und die notwendigsten Dinge funktionieren oder sind erledigt.




Paar Eckdaten:

- Gasherd & Gasheizung
- 3 Grillmöglichkeiten
- Hängematte
- große Gartenlaube inkl. Spülschrank
- Fahrradschuppen
- Holzlager
- 2 KFZ Stellplätze
- Gemüsebeet (Tomaten, Zucchinis, Paprika, Kohlrabi & Chilli + Wein, Walnussbaum, Himbeeren & Erdbeeren)
- Platz für all möglichen Quatsch


Can you smell the Miniramp??
Ich smell aber glaub erstmal ne ordentliche Solarpanele, denn das bietet sich hier tatsächlich an.



So, Kids ins Bett bringen, Holz in der Feuerschale nachlegen und Lucero hören. Ciao Leude!






Sonntag, 25. März 2018

AL DI MEOLA

Computer aufklappen und länger als 10 Minuten surfen ist im Moment eher ne Ausnahme, daher auch die Flaute hier in den letzten Wochen. Es hätte schon den ein oder anderen lesenswerten Beitrag geben können, aber ich hatte halt einfach keinen Bock.
Über das grandiose neue Hot Snakes Album  könnte man schon ein paar Worte verlieren, oder dass die "Erste Aichtaler Penisgalerie" im Ortsteil Aich nun eröffnet ist. Ok, beides wurde ja jetzt erwähnt.
So, wir haben Sommerzeit, die Tage dauern länger und endlich stimmt die Uhr im Auto wieder. 
Super Sach! 
Heute gleich mal den ganzen Nachmittag mit meinen 3 hungrigen Löwen durch die Sonne schlawendiert und die Seele baumeln lassen ... naja, zumindest hab ich es versucht. Das Wetter war ja mega Chef! Vorhin dann SWR1 angemacht und mit Erstaunen den Klängen von Al Di Meola gelauscht. Wie geil ist das denn? Musikalisch gesehen, kann man einen sonnigen Tag nicht besser ausklingen lassen. Al Di Meola wird wohl als der Jimmy Hendrix des Jazz angepriesen, zumindest sagt mir dies das Internet. Ich habe mich allerdings auf sein "Elegant Gypsy" Album festgefahren und hier ist er dann eher der Jimmy Hendrix des psychedelischen Sonnenuntergangs mit viel Sangria und zerkauten Kakteen in den Backen.

Listen:





Ich habe ein wenig Angst vor den vielen langen Tagen, aber ja Sommer  - komm' ruhig herbei!


Freitag, 26. Januar 2018

MARTHA


Wie aus dem Nichts kam vor ein paar Wochen dieser Musiktipp aus dem Hause Jochen G. 

Martha aus Pity Me/ Nord England. Was - wer? Woher?




Noch nie was zuvor von denen gehört! Noch nie auch nur irgendwas von ihnen gelesen. Tja, bis vor ein paar Wochen eben!

Speziell ihr letztes Album "Blisters in the pit of my heart", welches btw. auf Dirtnap Records rauskam, hat mich sowas von an die Leine genommen und läuft seither regelmäßig mit mir Gassi!

Mein absoluter Favorite-Track ist mit Abstand "the awkward ones" .... zum Reinlegen!




Marthas fuzzdurchtränkter Pop-Punk ist mit seiner Eingängigkeit eine regelrechte Reizüberflutung, ihre Texte rutschen gerne auch in scheinbares Liebes- oder vielmehr Nicht-Liebes-Tralala ab und die bitteren Pillen des Lebens werden in astreine und sauspitze Hits verpackt. Jeder Durchgang fördert andere Highlights zutage. So klingt beispielsweise die Textzeile "When it rains / Well, it really fucking pours" aus dem schmissigen "Chekhov's hangnail" eher wie eine Einladung zur nächsten Beach-Party haha.




Vor allem die erste Hälfte des Albums rauscht wie ein Wirbelwind durch. Eine Hook jagt die andere, nicht einmal zwischen den Songs wird eine Pause geboten. So mag ich das ja!
Unter all dem wundervollem Gedröhne lassen sich die mit kleinen Spitzen gespickten Lyrics zwar oft nur schwer ausmachen, aber wenn man sie dann ausmacht, dann funktioniert das Ganze noch besser. Diese lakonische Wie-sag-ich's-ihm/ihr-Überlegung "Precarious (The supermarket song)" oder die verbotene Romanze an einer katholischen Schule im hübschen Closer "St. Paul's (Westerberg Comprehensive)". "They wrote a letter to your parents / They saw you kissing on the bus." Die englische Provinz bietet wohl genügend Spießigkeit als Reibungsfläche bzw. Input.



Hach, was würde ich vermissen, wenn es melodischen Punk mit diesen banalen und doch so herrlichen A-Dur und D-Dur Akkorden nicht mehr gäbe!

Stay tuned and listen to Martha!


(höhö)


Samstag, 30. Dezember 2017

BLASORCHESTER, BUCH UND KIRCHE

Blasorchester, Buch und Kirche? Haja, man muss nur die Richtigen auswählen!
Die letzten Tage waren echt ganz gut, zumindest was die mediale Unterhaltung anging.
Zum einen saß ich wie gefesselt vor den neuen Staffel von "Die Kirche bleibt im Dorf".


Sooo genial! Folge 25 (die erste Folge der neuen Staffel) hat mich schonmal beinahe vom Schemel gehauen. Ich sag nur "abmurksa" haha. Feinster Bauernhumor der Extraklasse. Ich feiers wirklich ultra ab. Man sollte allerdings bei Folge 1 anfangen, falls einem Ober- und Unterrieslingen noch nicht bekannt sind!! 


Die neue Staffel und auch den alten Stoff gibts ganz easy in der SWR Mediathek

Auch musikalisch haben es zwei neue Schmankerl in mein Archiv geschafft. Das SOGENANNTE LINKSRADIKALE BLASORCHESTER  ist eine 20 köpfige Band aus Frankfurt am Main, die von 1976 bis 1981 aktiv war. Es gibt zwei Alben auf Vinyl und beide bekommt man, wenn man sie findet, meist für sehr kleines Geld. Stellenweise eher schwere Kost, aber super wie Sau! 
Zu manchen Gründungsmitgliedern gibt es auch ganz interessante Stories im WWW.  
Aber sucht selbst.




Zu guter Letzt gibt es da noch ein Buch, welches ich wärmestens empfehlen will (auch wenn ich bis jetzt gerade mal die Hälfte gelesen habe)! 

DAS LEBEN DES VERNON SUBUTEX von Virginie Despentes.


Schon nach ein paar Seiten ist man drin - im Sumpf des Vernon Subutex.

Wer ist Vernon Subutex? Eine urbane Legende, der letzte Zeuge einer Welt von Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll? Einer, mit dem unsere Zeit es nicht gut meint und der trotzdem für eine ganze Generation steht – und für das glanzvolle, furiose Comeback seiner Erfinderin Virginie Despentes.
Als der Roman 2015 in Frankreich erschien, erregte er unmittelbar großes Aufsehen. Wochenlang führte er die Bestsellerlisten an, war für zahlreiche Preise nominiert, die Kritik überschlug sich. Erzählt wird die Geschichte von Vernon und seinem rasanten sozialen Abstieg. Mit seinem Plattenladen gin er pleite und nun steht auf der Straße. Weil er sich und der Welt sein Scheitern nicht eingestehen will, nimmt er Zuflucht zu einer Notlüge, die es ihm ermöglicht, sich übergangsweise reihum bei seinen alten Freunden einzuquartieren, die er zum Teil seit Jahren nicht gesehen hat. So entsteht ein vielstimmiges Panorama einer Gesellschaft am Abgrund. Man begegnet den ganz normal Gescheiterten, den scheinbar Erfolgreichen, den Schrillen und den Durchgeknallten. Despentes erspart ihren Figuren nichts, lässt kein gesellschaftliches Thema unberührt, die Islamismusdebatte ebensowenig wie den Aufstieg der Rechten. 


So gelingt ihr ein beeindruckender Rundumschlag, ungestüm und trotzdem humorvoll, in dem jedes Wort sitzt, jeder Satz knallt und ordentlich nachhallt.

Vielen Dank an Antje, die mal wieder besten literarischen Geschmack bewies und mir dieses Buch hat zukommen lassen. Top notch!


KÖSCHDER!


Mittwoch, 13. Dezember 2017

The BLACK FLAG Target Video (1983)

Wie oft hat mir diese Band schon den Tag gerettet? Unzählige Male!

Hier gibts das legendäre Target Video. Must-see!

Meine Highlights sind definitiv die Songs mit Dez am Gesang (ab Minute 10) und dieses Fake-Interview (ab Minute 22.30). HAHA

Dukowski, du Anzugs-Lurch!





THE KITTEN COVERS

Ohwei, jetzt postet er schon Katzenbilder - so weit ist es schon gekommen!

Ja, ich bin ein heimlicher Katzenfan (Pommes R.I.P.!).... zumindest bei Katzen, die cool sind und nicht wie auf Koks hysterisch die ganze Welt verfauchen.

"Digital artist Alfra Martini, also known as aymvisuals, decided to improve music album covers by replacing people and objects with playful images of felines. The result - a fun series of well-known album covers like you've never seen before."


Saublöd but sweeeeet as hell!





















Hier gibts noch mehr und den kompletten Artikel dazu!



Montag, 27. November 2017

KÄLTEBUS STUTTGART

Da mir das Wetter jetzt schon zu kalt ist und ich schon nach kürzester Zeit im Freien wieder das Warme suche, mag ich es mir gar nicht vorstellen, wie es ist, bei diesen und noch viel kälteren Temperaturen obdachlos zu sein.

Das Stuttgarter Rote Kreuz stellt seit Dezember 2013 mit einem eigenen Fahrzeug und ehrenamtlichen Kräften den Kältebus in Stuttgart. Der Kältebus kümmert sich um hilfsbedürftige Wohnungslose im Stadtgebiet Stuttgart.  Er kommt in den Monaten Dezember bis Februar bei Temperaturen ab -5°C zum Einsatz. Der Bus fährt von 22.00 Uhr – 2.00 Uhr, die Besetzung durch ehrenamtliche Helfer des Roten Kreuzes ist über den gesamten Winter gewährleistet. Von Stuttgart Vaihingen, Mitte bis nach Bad Cannstatt und Hedelfingen fährt der Kältebus 13 Stationen im ganzen Stadtgebiet an.
Es werden heißer Tee und bei Bedarf Schlafsäcke, Einmaldecken, Rettungsdecken, Kleidung sowie „Snacks“ ausgegeben. Die Helfer weisen unter anderem auch auf die Hilfeangebote der Stuttgarter Wohnungsnotfallhilfe hin.
Jeder hier sollte sich die Telefonnummer im Handy abspeichern und daran denken, wenn man im Raum Stuttgart unterwegs ist und jemanden sieht, der in der Eiseskälte liegt! Es rettet Leben!

Saugute Sache!

Kältebus-Hotline: 0711-21954776


Sonntag, 19. November 2017

MELVINS INTERVIEW MIT ELLIOTT




Ich feier diesen Elliott ja total und da die Melvins, sehr zu meiner Freude, am 28. Oktober (wie schonmal im Jahre 2011) zu Besuch in der restlos ausverkauften und alt vertrauten Manufaktur in Schorndorf aufspielten, bin ich danach durch Zufall auf dieses Video gestoßen.




Der kleine Süßknopf hat sich Buzz Osborne geschnappt und redet mit ihm über Miles Davis, Sport, Superman, Gene Simmons und über viele andere untypische Interview-Themen.

Einfach mega sympathisch!
Beide!

Damals, am 28.10.2011, wurde ich mit reingeschmuggeltem Whisky abgefüllt. Jetzt, am 28.10.2017, mit alkoholfreiem Bier. Was da los?

Times are changing ...und die Haare werden grauer und grauer!








FIRING LINE: MAX HOHLBEIN

Ok! Wo muss ich hinziehen?



Samstag, 11. November 2017

I'M GOIN' DOWN!

Lief heute zufällig beim Autofahren im Radio, paar Stunden später im strömenden Regen in der Endlos-Playlist auf dem Mp3-Player und vorhin noch im Getränkemarkt. Aller guten Dinge sind drei!

....für mich ist es ja tatsächlich das beste Lied auf dem Album!

Und es ist noch viel mehr!





Montag, 30. Oktober 2017

KAI FISCHER PHOTOGRAPHIE & DIE KUNST DER STUNDE

Kai Fischer aka Kai Hawaii aka der Hans Clarin der deutschen Skateboardszene, einer meiner damaligen Mitbewohner im "CrapHaus" (deutsch/englisch muss so!) und heutige Chefkartoffel bei www.photofischer.de, macht seit geraumer Zeit in verrückte Fotos, in eigene Briefmarken, in Ost-Bitcoins und in Kunst. Ich verfolge seine Absurdidäten schon seit Jahren und da ich jetzt ne komplett geschwärzte Postkarte von ihm im Briefkasten hatte, wird es höchste Zeit, hier mal ein paar Worte über ihn zu verlieren.

  

 

Photos, Fotos, Foddos unter www.photofischer.de

Was war zuerst, das Huhn oder das Ei? Wie war es bei uns, beim Skaten oder auf einem Konzert?
Ich kann mich tatsächlich nicht mehr an unsere erste Begegnung erinnern, aber wir kennen uns schon ewig. Hellbeige Dickies Hose, Black Flag Shirt und super Style in der Miniramp - das war der Kai Hawaii in den 90ern! Anfang 2000er wurde aus den Baggy Pants eine stinkende Domestos-Jeanspeitsche, das Black Flag Shirt wanderte über in meinen Besitz und seinen Oberkörper zierte fortan eine müffelnde Motorradjacke aus den 70er Jahren. Das einzig Gutriechende an ihm war zu dieser Zeit tatsächlich die mit Brisk verklebte Clark-Gable-Frisur, die niemand berühren wollte durfte.
Seine Brötchen verdiente er damals stellenweise beim Plochinger Getränkelädle und/oder bei irgendeinem Daniel Düsentrieb Erfinder-Typ in Backnang. Letzterer gab ihm wohl den Rest und schließlich wurde aus dem einst braven Jungen von nebenan ein wilder, mit Federschmuck behängter Lebemann der Stuttgarter Künstlerszene.


Noch mehr Impressionen unter www.photofischer.de

Kreativ war das Zimtmännchen allerdings schon immer - denkt man nur an Grillszenarien mit Schupfnudeln und Oliven, schwarze Maultaschen nächtens zu Eisenbahn-TV und Goldenen Zitronen, die Ton-Steine-Scherben-Erinnerungen eines Kellerfensters oder dieses nervige, laute Klassikmusikhören auf dem Sofa unter der Urwald-Tapete mit Billig-Rotwein und dunkel geschminkten Pavian-Augen.

Hansi, unsere damalige Haushälterin, hätte bestimmt noch mehr Fischer-Evergreens auf Lager, dies würde jedoch sämtliche Rahmen sprengen.

Pixelkram - mehr unter www.photofischer.de

Jedenfalls hat sich der Kai, wenn ich das richtig sehe, mittlerweile einen ganz guten Namen gemacht. Portraits, Bandfotos, Ausstellungen & Vernissagen, Pixelkram, Kurzfilme und weitere künstlerische Aktivitäten und Aufträge soweit das Objektiv reicht.

Einfach mal durch das Portfolio klicken! www.photofischer.de



Ich bin für so Kunstzeux ja eigentlich komplett der Falsche, aber wenn Freunde und Bekannte im Spiel sind, versuche ich immer, mich damit auseinanderzusetzen.

Mehr mache ich auch nicht in diesem Falle. Ich finds einfach super, dass Kai sein Ding durchzieht und halloooo - wer kann schon von sich behaupten, dass er Briefmarken mit dem eigenen Konterfei hat?! Das kann nicht jeder, aber der Kai kanns!

Und das mit dem Kochen wird auch noch irgendwann klappen, da bin ich mir sicher!



Achtet auf ihn, engagiert ihn, feiert ihn!

Donnerstag, 12. Oktober 2017

AUSTRO POP & PARASOL OVERDOZE

"Wenn du weißt, wo du herkommst, sieht die Nacht anders aus!"


Aaaaah, wie auch schon bei meinen letzten beiden Beiträgen zu Wanda, spaltet sich nun wieder der Freundeskreis. Wandas neues Album "Niente" ist draußen ....und na klar, ich finds mal wieder super. Keine andere Band in meinem kleinen Musik-Universum macht auch nur annähernd so einen Schmarn, aber vielleicht ist auch genau das der Grund für meine Sympathien.
Das neue Album ist melancholisch, deep und spitz .....und spätestens nach dem dritten Durchlauf pikst dich wirklich jedes Lied und es wird einem ganz warm und wohlig. (Manche verspüren jedoch auch starkes Kopfschütteln und massive Übelkeit) 





Wanda ist so ein bisschen wie Benjamin Blümchen früher in meiner Kassettenkiste - es gibt definitiv Spannenderes, aber irgendwie muss man es immer wieder hören.

Beim ersten Album habe ich damals irgendwo ein Review gelesen, in dem stand, daß die Musik perfekt geeignet sei, um betrunken mit dem Staubsauger durch die Wohnung zu tanzen (oder so ähnlich).

Achtung: Überleitung!

Nu denn, mit betrunken Staubsaugen hab ichs nicht so, aber zum nüchtern Kochen kann ich "Niente" bestens empfehlen! Getestet in den letzten Tagen, als es mal wieder Parasol Pilze an jeder Ecke gab und ich mich in Begleitung von Wandas neuem Meisterwerk hinter diversen Herdplatten verschanzt habe.




Absoluter Oberknaller ist, wenn man die Dinger salzig paniert und sie (ganz im Stile von Kartoffelpuffer) mit Apfelmus verspeist. 
Klassische Wiener Schnitzel Beilagen passen natürlich auch super, logisch!

Auch als Pilz-Ragout in Sahnesoße mit Kürbis-Kartoffelbrei kann man den Parasol perfekt verkochen. Einfach mal freestyle herumexperimentieren. Hauptsache nebenher läuft Wanda!
Die Jungs bei der Arbeit fanden jedoch beides nicht so geil! (also Pilze und Wanda!) Hmmm





Mega Pilzjahr und ein neues Wanda Album.....was braucht man mehr?






Samstag, 30. September 2017

HELL & BACK - SLOWLIFE // CHRISTMAS STUFF

Gestern Abend, irgendwo zwischen bunten, hölzernen Skulpturen, Vibram Schuhen und The Cure kam jemand hysterisch auf mich zugerannt und schrie: "eeey, hasch du des neue Hell & Back Video schon gesehen?" ....und schon saß ein kleiner Mob zusammengekauert draußen auf dem Boden und schaute begeistert das neue Meisterwerk der smartesten Boygroup Stuttgarts!


ULTRA GRANDIOS!!!

Stopmotion & Animation by Jessica Rankenmayer

Gibt es momentan ein schöneres Musikvideo? Ich denke nicht!

Und da auf der sweeten Plattenspielerkiste das kleine DRASTIC ACTIONS Logo immer wieder so schön ins Auge sticht, möchte ich mich auch nochmal beim Hagen bedanken, der mir vor ein paar Tagen die ersten Weihnachtsgeschenke für dieses Jahr zugeschickt hat. Ein paar Shirts, ne Tragetasche und wunderbare Aufkleber.



DRASTIC ACTIONS ist am Leben und ich erwähne es nur zu gerne wieder...... wenn man in Stuttgart ne Anlaufstelle für aktuellen Punk/HC Kram sucht, dann einfach mal beim nächsten Konzert in die Verkaufskisten von Bandscheiben-Hagen und Silberdistel-Jan schauen. Oder online unter: www.drastic-actions.de

Schlaue Sprüche und magische Aufkleber inklusive! Garantiert!


Samstag, 16. September 2017

DEAD LORD, IGEL & GRANT HART

3 Wochen keinen Laptop aufklappen! Das war der Plan und das wurde auch durchgezogen! Mit nem Smartphone wird man eh schon genug zugemüllt. Nu denn, die Spinnenweben sind entfernt, die Daddelkischde daddelt wieder, der Sommer ist rum und es ist einiges passiert. Über das Dead Lord Konzert ín der magischen Zille in Göppingen wollte ich eh schon lange schreiben und da nun das neue Album am Stacht ist, reise ich kurz ein paar Wochen zurück in der Vergangenheit. Es war Ende Juli, es war warm und Schwedens Rockstall schickte seine beste Stute ins Rennen.

 DEAD LORD 

Und wenn Dr. Alban Sonnschreck und Meinereiner einmal in 10 Jahren beschließen, mit den Öffentlichen auf ein Konzert zu fahren, dann hat das wohl seine Gründe. Man muß wissen, in Göppingens inoffizieller Raucherkneipe No1 kann man sich oft nur an den Hinweg erinnern, über Rückwege wird meist nur wild spekuliert und/oder alles vehement abgestritten!.... - wie auch immer: (bisheriges) Konzert des Jahres!


EVIL hat natürlich gefilmt und somit gibts auch Beweise dafür, dass das Konzert tatsächlich stattfand und nicht unserer zillischen Fantasie entsprungen ist....



KILL THEM ALL vom neuen Album!


Der Rücken war danach ziemlich schnell wieder heile, so dass ich diesen Sommer die 1000km-Marke mit meinem E-Esel locker knacken konnte. Alb, Gebirgsketten und Schwarzwald - ihr seid so super! Im Laufe des Spätsommers bin ich zum neu angefixten Stand-up Paddler mutiert, bin auf dem Weg zum See an mehreren blauen Wahlplakaten hängen geblieben (ich Schussel) habe einer Igel-Großfamilie mit meinem Rucksack das Leben gerettet, mich mal wieder vergebens am Rosenkohl versucht und musste letzten Donnerstag mit Bedauern lesen, dass einer der ganz Großen von uns gegangen ist. Grant Hart, Gründungsmitlglied der mir sehr heiligen HÜSKER DÜ, grandioser Solo-Musiker und einer der wenigen, der mit seinen Liedern selbst die härtesten Typen zum Taschentuch greifen ließ.




Mögen deine Songs ewig leben, Grant!



Vor 7 Jahren hatte ich das Glück, ihn in Schorndorf live zu erleben und wie es sich für ein gutes Konzert gehört, hat Kamera-Guru EVIL seine Linse natürlich auch hier am Laufen gehabt:


Dass ich auf meinem Blog mal einen Spiegel-Artikel verlinke, hielt ich bis heute auch nicht für möglich, aber was gut ist, ist halt gut - ganz egal, was auf der Verpackung steht.

Jede Wunde eine Melodie

Lest selbst: klick mich

 
Und was diesen Kim dort in Nordkorea angeht - wenn es so einem Typen wirklich mal zu eng wird, dann werden 3 Knöpfchen gedrückt und dann wars das mit uns allen! Vielleicht habe ich auch in den letzten Tagen zu viel über diese ganze Scheiße gelesen, jedenfalls ist das alles sehr gruselig und er macht mir tatsächlich Angst!

In diesem Sinne: genießt den Herbst und hört neben Dead Lord und Hüsker Dü einfach mal wieder alte Blink182 Sachen! Simple but great!


(Hansi gibt mir Recht, gell!?)




Samstag, 12. August 2017

FIREBURN

Ha, dass mich dieses Jahr noch ein Hardcore Release flasht, hielt ich kaum für möglich. Doch auch unter der großen Flutwelle an Kernschrott, hat es das kleine Holzbötchen namens FIREBURN tatsächlich bis an mein Ufer geschafft.
An den Paddeln sitzen Todd Jones (Nails, Carry On, Terror), Israel Joseph (Bad Brains), Nick Townsend (Deadbeat) und Todd Youth (Danzig, Warzone, Murphys Law).




Der kleine Allstar-Vierer rudert was das Zeug hält und selbst das Rastafari-Kling-Klong am Schluss ist authentisch genug, um nicht doch noch abzusaufen!



Na also, geht doch! Jetzt noch ne Clubshow in Gabys Gruft und alles wird gut.

Releasedate: 22.09.2017


Montag, 7. August 2017

HUNTER & COLLECTOR - SCHÖNBUCH EDITION

Yes - letzte Woche war er es soweit! Nach 3 Jahren Flaute, gab es endlich mal wieder Steinpilze ohne Ende und das auch nur ca. 15 Minuten mit dem Rad von meiner Küche entfernt. Schönbuch, du geiler Wald!
Sonne, Temperatur, Regen & Mond - da hat wohl tatsächlich mal wieder alles perfekt zusammengepasst!


An 3 Tagen, jeweils in den frühen Abendstunden, wurde gemeinsam mit Aichtals Pilzonkel Number1 an den uns bekannten Stellen alles abgeklappert und abgekrabbelt, was nur irgendwie ging. Nicht nur am Samstag schnibbelten wir bis spät in die Nacht, froren einen Großteil ein, trockneten, verglichen und zelebrierten natürlich königlich unsere Jagdbeute. Viel Arbeit, aber es macht ja auch mega Spaß! Eigentlich bin ich gar nicht sooo der große Pilz-Esser, aber Steinpilze und Pfifferlinge ...aah, da könnt ich mich reinlegen! Und selbstgeangelt schmecken die natürlich noch besser, is ja klar!


Da ich auch Fan von schneller Küche bin, hier mein lovely bad Steinpilz-Blitzrezept für 3-4 Leute:

Zutaten: 

 -500g Nudeln nach Wahl (besser wären natürlich Omas Semmelknödel, aber yo..)
- 500-700g frische Steinpilze
- viel Petersilie (Steinpilze und Petersilie gehören zusammen, wie Bud Spencer & Terence Hill)
- Salz
- Pfeffer
- bisschen Gemüsebrühe (ca. 100ml)
- Öl oder Butter
- 1 Becher Sahne
- frischer Parmesan
- entspannte Musik


Zubereitung:

Auf einer Herdplatte parallel wie gewohnt die Nudeln kochen - das kannst du ja schon!
Steinpilze mundgerecht kleinschneiden und in die schon mit Öl oder Butter versehene, heiße Pfanne geben. Wenig rühren und ruhig etwas anbraten lassen (ca. 7-10 Minuten).
Die kleingehackte Petersilie hinzugeben und kurz darauf das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen.
Die Sahne noch unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, bisschen Parmesan drüber hobeln und fertig ist der Braten!
Die musikalische Geheimzutat, um das Kochen noch abzurunden, kommt diesmal von Dan Auerbach, dem Sänger von The Black Keys.
Der Song klingt als sei er schon 50 Jahre alt, dem ist aber nicht so! Ich dachte ja immer, der Dan Auerbach-Tipp kam beim Molaski Konzert in Nürtingen von der lieben Antje, aber auch dem ist nicht so.
Nun denn, manches bleibt ein Mysterium .... aber hauptsache mal wieder gute Musik und kiloweise Schwammerl am Stacht!