Samstag, 20. Mai 2017

AUF DEN SPUREN DES SCHUSTERSEPPE .....oder auch nicht!

Ein paar Tage frei und einen unheimlichen Drang in die Natur zu flüchten. Tja, was machen?
Was seit ein paar Jahren schon als Hirnfurz in meiner Murmel herumkreist, wurde jetzt einfach mal am Schopfe gepackt.
Auch wenn man beim Lesen der meisten Reclam Heftchen einen Vogel bekommt, hat mich damals die Geschichte vom Stuttgarter Hutzelmännlein neugierig gemacht. Vor allem weil ja quasi alles direkt vor der Haustür spielt.

Kurzinfo:
Das Stuttgarter Hutzelmännlein. Märchen von Eduard Mörike. Stuttgart 1853
Wohl vor fünfhundert und mehr Jahren, ... , befand sich in Stuttgart ein Schustergesell namens Seppe bei einem Meister, der ihm nicht gefiel, ... ; und weil er nie gar weit vor seine Vaterstadt hinausgekommen, so war er jetzt willens zu wandern.
- und zwar von Stuttgart nach Ulm. Da der Seppe in Ulm in der Liebe Pech hat, wandert er auch wieder zurück. Mörike, dessen Geburtstag sich im Jahr 2004 zum 200. Mal jährte, hat einen Großteil der württembergischen Landschaft selbst erwandert. Von ihm stammen einige der stimmungsvollsten Beschreibungen der Schwäbischen Alb und ihres Vorlandes, natürlich verpackt in Gedichte, Romane und Märchen wie im "Stuttgarter Hutzelmännlein", in dem ja auch noch die Mär von der Schönen Lau enthalten ist.


Also Einstieg im Aichtal wäre kein Problem.... aber: den Großteil der Wege gibt es angeblich gar nicht mehr, dank studierten Infrastruktur-Diktatoren, Bundesstraßen-Bauern und Industriegebiet-Imperialisten, die bestimmt auch ihre Fans haben, mich in diesem Falle aber nicht.
Mit 2 kränklichen Kindern zuhause wollte ich aber eh nur zwei 1-Tages-Etappen machen -eine zu Fuß, eine zu Rad.
Gedacht, getan!

Etappe 1: Aichtal - Dettingen Erms

Joa, kennt man ja alles. Um Bempflingen, Kohlberg rum und nach 20 Kilometern war das Ding auch schon erledigt. Jedoch alles Freestyle, denn die alten Wege, die im Büchlein so nett erwähnt werden und die ich irgendwo im Netz gefunden habe, gibt es entweder nicht mehr, oder wurden umbenannt. Abends mit den Öffis (was ein schlimmes Wort!) wieder zurück und Kinder pflegen.
Begeisterung? Naja..

Etappe 2: Dettingen Erms - Böhringen

Fahrrad ins Auto, ab nach Dettingen.
Erstes Ziel waren die Gütersteiner Wasserfälle. Kennt man natürlich auch alles, trotzdem schön. Dort habe ich allerdings beschlossen, dass ich den Quatsch jetzt lasse und lieber querfeldein über Eningen, Glems und was weiss ich wo zurückfahre und unterwegs noch 2 Bier trinke! Abends mit dem Auto von Dettingen Erms wieder zurück, kranke Kinder pflegen.
Begeisterung? Das eiskalte Bergbier war der Hammer!






Fazit: 
Braucht kein Mensch!
Gibt um Längen schönere und ruhigere Routen und Wege in unseren Breitengraden, die definitiv wandernswerter sind. Aber jetzt weiss ichs!
Da das Wetter so unglaublich super war, bin ich trotzdem froh, mal 2 Tage sehnsüchtigst irgendwo anders die Sonne genoßen zu haben.

Ah ja, meine musikalische Begleitung am 2. Tag waren NEWTOWN NEUROTICS!



Sooo ne Chefkapelle!




Urlaub ist rum und was hab ich gemacht? Durch die Landschaft geschlendert, Bier getrunken und Punkrock gehört. Naja, gibt Schlimmeres!

Freitag, 5. Mai 2017

BUFFALO TOM - TAILLIGHTS FADE

Na, wer kennt das Lied noch?  Wahrscheinlich jeder, der in den 90ern mit Herzschmerz zu kämpfen hatte, zu cool für Nirvana war und einfach sämtlichen Stromgitarrenschrott abfeierte. Nach Jahren bin ich mal wieder über "taillights fade" gestolpert und hänge seitdem bei den Bostoner Jungs von Buffalo Tom fest. Eine Zeitreise für die Ohren, zurück in die Jugendhaus-Ära mit Schlabberhosen, 2nd Hand Hawaii-Hemden und Bad Religion Buttons am BW Rucksack. Heilandsack!       (wie existenziell das halt damals war! Nirvana natürlich auch!)




Heute defintiv auf Dauerschleife!

Sonntag, 30. April 2017

SPOTIFY OVERDOZE

Ok, die Musik hat mich nun noch mehr im Griff.
Spotify hat mich erobert und ich konnte mich null dagegen wehren. Keine Chance!
Username wie immer: OLDSCHOOLSCHLUMPF
Die erste Playlist mit 100 Songs wurde kurz mal nachts erstellt und ich hätte locker noch Stunden weitermachen können. Sehr schrecklich-absurd-wunderbar, dieses Ding!


Ich blicks noch nicht so ganz, aber ihr werdet euch da schon irgendwie durchwursteln und meinen Ohrensalat finden, ihr schimmerndes Gekräuch!




Donnerstag, 13. April 2017

JEFF DAHL & POISON IDEA - OPEN YOUR EYES

Fast vergessene Hits befinden sich auf der "Dead Boy(s) - Tribute to Stiv Bators" CD!
Ich glaub, bei keinen anderen Aufnahmen klingt Jeff Dahls Stimme so genial wie bei dieser Tribute-Version vom Überhit der LORDS OF THE NEW CHURCH!
Eingespielt von den heißen Herren von POISON IDEA, gesungen von JEFF DAHL!


FUN FACT: Jeff Dahl kam damals im "Olgäle" in Stuttgart zur Welt, bevor seine Eltern mit ihm nach Hawaii auswanderten und er von dort aus seine Surfer Punkrock Karriere startete.

"..FUCK THE WORLD, OPEN YOUR EYES AND SEE THE LIES RIGHT IN FRONT OF YOU"






Freitag, 17. März 2017

SKY SILJEG


Sky Siljeg aka Mr. Gnadenlos ist einer meiner aktuellen Rollbrett-Lieblinge.
Alte Schule, rabiat, kreativ, albern und schnell wie Speedy Gonzales auf Crack.
....und das Ganze ohne Helm, ohne Pads und ohne Limit!



Meine Güte, der Junge ist so dermaßen stylish und plemplem! Das geht auf keine Kuhhaut...





Samstag, 25. Februar 2017

BRAT FARRAR - FEEL THIS WAY

Wieder so ein Ding, was mir der gute Falte hat zukommen lassen. Der australische Garagenrocker Sam Agostino aka Brat Farrar, der früher bei Kamikaze Trio, Russian Roulettes etc gespielt hat, macht jetzt einen auf 1-piece-band und ballert einen Hit nach dem anderen raus.



Ein Song sticht mir ganz besonders ins Ohr - nämlich: FEEL THIS WAY!




Romantisch, manisch und ein wenig brutal! Läuft mir im Moment sehr gut rein!
Angesiedelt irgendwo im staubigen Niemandsland zwischen Wipers, Jay Reatard und Wire!

Hammergut macht er das, der kleine Brat Farrar!





Mittwoch, 22. Februar 2017

DRASTIC ACTIONS RELAUNCH 2017

Mein altes Baby ist wieder zum Leben erwacht!
Was in den 2000ern ne Weile mega abging, ist dann irgendwann zeitlich bedingt eingeschlafen.
2017 machts möglich und das DRASTIC ACTIONS -Universum leuchtet wieder. Soo good!


Der immer Zeit habende Hagen und der immer schöner werdende Jan haben Bock und schmeißen das Ganze jetzt ....ich agiere maximal als stiller Teilhaber (in Form von ein paar Scheiben zum Wholesale-Preis abzuzwacken haha)!


Erste Merchandise-Collabo gibt es mit Empowerment
Shirts, Jogging-Peitschen und alles was das Ostend-Herz sonst so begehrt!

 
Sehr coole Sache und mich freut es, dass die 2 heißen Hengste den Esel wieder zum Laufen bringen!



 
love records. hate fascism. drastic actions 2017.





Donnerstag, 16. Februar 2017

RUMBLESEAT - CURSING CONCRETE

Chuck Ragans erstes Folk-Projekt.... zu einer Zeit, als man ihn eigentlich "nur" als Sänger der grandiosen Hot Water Music kannte!

Für mich eines seiner besten Lieder! Und heute ganz besonders...


 Einfach 3 mal anhören und dann das Lied auf eure Top50 Liste setzen!

I broke in sight but made out alright
I jumped on my thought
I went off but i felt on
I cursed concrete
Felt fire in me
I tired my tongue
To lift my burden. It eats at me
Where's shame?
Shouting from a lot where the kids can't play
And I'll walk back again
Thinking of the ways that it could've been
And I hope that I make a mark
And stand strong even when I'm gone
Before I'm done
Before I lay down
I'll go off
But I'll be on
I cursed the streets
That run under my feet
I tired my tongue
To lift my burden. It eats at me
Where's shame?
Shouting from a lot where the kids can't play
And I'll walk back again
Thinking of the ways that it could've been
And I hope that I make a mark
And stand strong even when I'm gone




Sonntag, 29. Januar 2017

GULAG BEACH


Zugegeben, ich beschäftige mich erst seit ein paar schlaflosen Nächten mit besagter Kapelle. Den Bandnamen habe ich schon länger auf dem Schirm, so wirklich reingehört habe ich aber erst vorgestern, glaub ich. 
Ich hatte die Wahl - Betablocker oder Gulag Beach

 
Geboten wird prämienverdächtiger Rot’n’Roll aus der Schwabenmetropole Berlin mit der erdig abflussreinigenden Wirkung von GORILLA ANGREB, REGULATIONS, oder AMDI PETERSENS ARMÉ und diesem immer mal wieder geilen Wrigley's-Big-Red-Effekt der almightyösen HYSTERESE, der euch endlich diesen abartigen Geschmack von Kotze aus dem Rachen spülen wird, welcher einem unweigerlich beim Achten der Lyrics hochkommt, sobald man an den Speckschwarten-Diktator mit Bobblehead-Optik aus Nordkorea denken muss, dessen Weight-Watchers-Trainer sich aus Verzweiflung längst erhängt hat, an seinen nacktreitenden Gesinnungsgenossen aus Russland, der Lachse nur mit Hilfe seiner Arschkimme fangen kann, oder an rückverdummte Verschwörungstheoretiker mit Tastaturlegasthenie, welche die nationalen Blutwurstreserven und die Ausstrahlung der neuen Dschungelcamp-Staffel durch eine zionistisch-extraterrestriale Geheimorganisation bedroht sehen.

Ohne Frage, es ist ein schier wundersames Schauspiel, wie GULAG BEACH portionsweise diese humanen Urinsteine die Kanalisation herunterspülen.

Defintiv ein politisches Powerhouse mit viel Biss, Charme und Ohrwurmfallen! 










Donnerstag, 26. Januar 2017

HIGH WATER

Mal was ruhigeres zum Entspannen und um sich auf den Frühling vorzubereiten.
Hinter HIGH WATER steckt Benjamin Bookers Saxophonist Will Eppstein aus New York ....und nur durch Zufall hab ich es mir nebenher angehört und war gleich positiv geflasht....



Vor allem von dieser Coverversion von Lucinda Williams




Noch mehr? Klar doch...

http://willepstein.com/highwater/


Montag, 9. Januar 2017

JEFF GROSSO'S LOVELETTER TO SKATEBOARDING

Ziemlich geiles Ding. Alle alten Profis & alle alten Profibands dabei!
Jeff Grosso sieht mittlerweile aus wie Wolfgang der biertrinkende Baggerfahrer, der in meiner Kindheit neben mir gewohnt hat.
Wolfgang war der Knaller.... so is Jeff ....and so is this documentary!

Keep on rollllllinnnn.






Donnerstag, 29. Dezember 2016

BAD BRAINS DOKUMENTATION

Ganz schön gute und ganz schön kurzweilige 105 Minuten....



Muss bei der Band auch immer an den Stuntman Dani Sonnek denken, der sich 2007 beim Bad Brains Konzert in Köln um 2 Häuserblocks verlaufen hat und dann betrunken und völlig planlos auf irgendeinem anderen Konzert abgammelte! Zucker!


Dienstag, 27. Dezember 2016

SYNDROME 81

Was einst als Tipp vom guten Falte ganz lieblos via Whatsapp reinkam, entpuppt sich mittlerweile als Dauergast in meinen staubigen Gehörgängen. Französischer Punk mit ordentlichen Oi! und dezenten DC-Emo Kerben. Gibts den Begriff"OIMO" schon? Wenn nicht, dann ab jetzt!


Kann wirklich was! 


Bandcamp Link: https://syndrome81.bandcamp.com/







Donnerstag, 8. Dezember 2016

BLEACHED - SOUR CANDY

Seit dem Sommer nicht mehr gehört, aber hat mir heute nach ein paar Sekunden schon wieder ein Lächeln entlockt.
Wer die RUNAWAYS mochte, kann sich getrost mal das 2016er Album von Bleached reinziehen! Zuckersüße Harmonien treffen auf dörfliche Teenagertexte. Genau mein Ding!


DAS IST JEDENFALLS DER ÜBERHIT VOM ALBUM..... POUR MOI!

Donnerstag, 24. November 2016

SKATEBOARDING IN THE VALLEY OF A THOUSAND HILLS (SÜDAFRIKA)

National Geographic hat die kleine Skateboardszene des Indigo Skate Camps in Südafrika unter die Lupe (bzw. vor die Linse) genommen und eine wunderbare, kurzweilige Doku darüber gedreht.

"....where the most important thing is not to win but to enjoy the ride!"

Dieser Spirit, dieses Freisein, dieses Anderssein, dieses Gemeinschaftsding, dieses Prägende.... ich kanns komplett nachfühlen, denn Anfang der 90er Jahre war das hierzulande genau gleich. Skateboarding war noch kein Massensport, alles andere als olympiatauglich, weit weg von Millionengehältern, aber natürlich auch damals schon cooler als Fußball und Judo .... ja, es war einfach nur Freiheit, Zusammenhalt, Spaß und Leben im sonst oft so grauen Hier und Jetzt.




Mir ist beim Anschauen sehr warm ums Herz geworden!

....und bei diesem Banana-Tanz würde ich natürlich sofort mitmachen, keine Frage!





"Within the Valley of a Thousand Hills in rural Durban, South Africa, there's a group of young skateboarders practicing on a half-pipe and a bowl. They're all part of the Indigo Skate Camp, a movement that looks to nurture sustainable skateboarding environments for rural and vulnerable youths, and Andile Msomi is one of them. The camp looks to empower local Zulu villagers to learn and grow through the language of skateboarding—and that they do. This short documentary by Jess Colquhoun follows Andile and his friends to their first competition, where the most important thing is not to win but to enjoy the ride."



Mittwoch, 16. November 2016

RAISING HELL....

Im Moment gibts nur einen Song, der wirklich geht,
ihr am besten mal an der Lautstärke dreht.
Ich hab den super Flow, ihr lest echt jeden Scheiß,
bin jetzt nominiert, für den lyrischen Preis!
1986er "Raising Hell" - jetzt oder nie,
beschdes Lied von RUN DMC!

 FO' REAL! (fei wirklich!)

...ich hätt halt doch Rapper werden sollen!




Freitag, 11. November 2016

APROPOS TRUMP

Der gute Beaker hat das Ergebnis der Präsidentschaftswahl in Schlumpfhausen perfekt auf den Punkt gebracht!

Ich verlinke euch einfach mal....

KLICKST DU


Donnerstag, 10. November 2016

SIMON WOODSTOCK'S STORY

Hammergut!
Sehr unterhaltsame Dokumentation über einen der wenigen Helden meiner Jugend.
Nein, nicht Pippi Langstrumpf .... aber so ähnlich!

Durfte ihn einmal live in Münster erleben.
Der Typ ist einfach eine sehr grandiose Portion Mensch!

Part 1

Part 2




Freitag, 4. November 2016

Hallelujah

Mein alter damaliger, stinkender Mitbewohner Hansi (der mich auch gerne mal bei Ebay als Haushaltshilfe verkauft hat), schickte mir vor ein paar Tagen dieses Bild. Hallelujah...Jogges an den Guestvocals, der almighty 14jährige Michele Danze und Meinereiner bei einem Showdown (pre Sidekick) Konzert im Jugendhaus Linde in Kirchheim/Teck. März 1998 ...those were the days.....